face
instagram-g686762ee6_1280.jpg
tumblr static youtube

Seele

Kunsttherapeutische Begleitung für Dich

Meine Arbeit als kunsttherapeutische Begleiterin und integraltherapeutische Kunstpädagogin verstehe ich komplentär zur psychotherapeutischen Herangehensweise. Meine Begleitung ersetzt keinen Arzt oder Therapeuten.  Der kreative Prozess und das Arbeiten mit unterschiedlichsten Gestaltungsmedien kann jedoch eine wertvolle Grundlage sein, um Deine Themen non-verbal zu adressieren und unsichtbares, unaussprechliches sichtbar zu machen. Und...Es geht nicht darum, ein tolles Werk abzuliefern.

Übungen aus der Kunsttherapie können Dir helfen, emotionalen Stress abzubauen, Konflikte zu lösen, Ängste und Depressionen zu reduzieren und die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. Es kann auch dazu beitragen, dass Du neue Verhaltensweisen und Perspektiven entwickeln und somit  Dein Selbstbewusstsein und Dein Selbstvertrauen stärkst. Kunsttherapie ist keine “einfache Lösung” für komplexe Probleme, aber es kann ein wertvolles Werkzeug sein, um Dir bei der Verarbeitung und Überwindung von Herausforderungen zu helfen und Dich bei der Verbesserung Deiner emotionalen und mentalen Gesundheit zu unterstützen. 

Wenn Du reinschnuppern möchtest, wie Kunst für Dich wirkt: Tee im Atelier - Zeit für Dich!

Was ist Kunsttherapie 

Kunsttherapie ist ein bewährtes und anerkanntes Verfahren, das ermöglicht, sich selbst kreativ auszudrücken und im künstlerischen Prozess Veränderung und Heilung zu vollziehen. Durch die Arbeit am Bild oder an der Skulptur kommt der Mensch intuitiv in Kontakt mit sich, seinem Inneren – er tritt in Dialog mit sich und drückt sich aus. Das Ziel, der kunsttherapeutischen Arbeit, ist es, Heilungsprozesse zu unterstützen, die Kreativität zu fördern und die Gelegenheit zu geben, neue Lebensentscheidungen zu treffen und zu üben. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Arbeit auf der Beziehungsebene.
Fokus der integraltherapeutischen Pädagogik ist die ressourcenorientierte Entwicklungs- und Potenzialföderung durch Kompetenzbildung in kreativen Methoden (Kunst, Musik, Theater, Tanz).

Weitere Informationen zur Kunsttherapie: Deutscher Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie e. V. 

 

eveningHeilsame Wirkung: Kunst als Brücke zur Seele 

Egal ob ich mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder alten Menschen arbeite, die aktive Auseinandersetzung mit den künstlerischen Materialien wie Ton, Farbe, oder beim Theaterspiel, lässt sie anders wahrnehmen, hören, sehen und fühlen. Die heilende Wirkung von Kunst liegt in der schöpferischen Kraft der Gestaltungsfähigkeit und der Kreativität des Menschen. Sie ist Ressource und Erkenntnisinstrument der Wahrnehmung und der Erkenntnisfähigkeit.

Ab dem Moment unserer Geburt sind wir in permanenter Veränderung. Jeder Mensch durchläuft die von der Natur vorgegebenen Entwicklungen. Hinzu kommen äußere Einwirkungen, die körperliches, geistiges und seelisches Wachstum beeinflussen. Das kreative Gestalten hat eine wesentliche Bedeutung in der seelischen Entwicklung meiner Klient:innen. Der künstlerische Prozess ist heilsam und kann bei Veränderungen wesentlich unterstützen. Ich glaube fest daran, dass alles Schicksalhafte, alle schwierigen Erlebnisse, die wir durchleben, umgeformt werden und seelische Entwicklungsprozesse anstoßen können. Sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. 

Psychodynamische Funktion in der seelischen Entwicklung

Bilder haben eine psychodynamische Funktion. Sie wirken direkt und mächtig. Wer in den Schaffensprozess eintaucht, setzt sich der aktuellen Situation mit allen Gefühlen und Gedanken dazu aus. Bilder bieten einen Perspektivenwechsel, in dem sie scheinbare Distanz erzeugen und ermöglichen dadurch einen einfacheren Zugang zu sich selbst. Visuelles Gestalten verschafft einen kreativen Zugang zu den unsichtbaren Themen der Psyche sowie zu den eigenen Gefühlen und bewirkt so eine Veränderung der Wahrnehmung, des Verhaltens und der kommunikativen sowie sozialen Interaktion. Kunst schafft eine Verbindung zum eigenen Inneren – wie eine Brücke zur Seele. 

Die Wirkung des kreativen Prozesses bei Kindern 

20210724 155944Das Besondere der kindlichen Entwicklung ist die enge Verzahnung zwischen motorischer, psychischer und kognitiver Entwicklung. Mit dem Erwerb der körperlich-motorischen Fähigkeit – wie dem Bewegen eines Stifts über ein Blatt Papier – erweitert das Kind zugleich auch seine kognitiv-emotionalen Möglichkeiten. Bei jedem Kind bis zum 6. Lebensjahr werden alle Grundthemen wie Liebe, Vertrauen, Sicherheit etc. des menschlichen Zusammenlebens geprägt. In dieser Phase gehören Malen und Zeichnen von Formen zu den elementaren Ausdrucksformen, in denen sich jedes Kind mit sich und seiner Welt auseinandersetzt. Die Entwicklung der Kinderzeichnung ist individuell, kulturell gefärbt und durchläuft verschiedene Phasen. In der frühkindlichen Phase entdecken Kinder, dass Stift und Pinsel Spuren hinterlassen und haben Freude an der Bewegung und dem Spiel mit Farben - die Kinderzeichnungen beginnen mit einer Kritzelphase. Parallel zur Sprachbildung entwickelt das Kleinkind eine Form der Bildsprache, die zur Kontaktaufnahme, Mitteilung und Kommunikation dient. Die Wahrnehmung des Kindes und die Vorstellung seiner Welt werden in Bildern als Sinnzeichen, einer ureigenen Bildsprache von sich und der Umwelt, dargestellt. Vor allem bei Vorschul- und Grundschulkindern wird das Zeichnen und Malen zum wichtigsten Ausdrucksmittel und spiegelt dessen geistige Aktivität, sein Beobachtungsvermögen und die Erlebnisfähigkeit des Kindes wider. 

Beim kindlichen Malen bzw. bei kreativen Prozessen werden Originalität, Flexibilität, Fantasie, Sensibilität und Reflexionsvermögen gefördert. Dazu gibt es eine Vielzahl an niederschwelligen Kreativ-Übungen, die die Kinder ressourcenorientiert unterstützen. Diese sensibilisieren zum Beispiel gezielt die Wahrnehmung des Körpers, der eigenen Gefühle und Grenzen und schulen die Motorik. Dies hat nach Erkenntnissen der Hirnforschung hohen Einfluss auf das logische Denken und kognitive Fähigkeiten.

Die Wirkung des kreativen Prozesses bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Jugendliche durchlaufen in der Pubertät eine sensible Lebensphase. Autonomiebestreben ist ein zentrales Entwicklungsthema. Oft entstehen bei Jugendlichen Konflikte und Ängste aus der Zwischenposition des „Noch-nicht-Erwachsenseins“ und „Nicht-mehr-Kindseins“.  Vor allem Jugendliche mit einer hohen Sensibilität entwickeln Ängste und Depressionen. Über die künstlerische Auseinandersetzung erhalten Jugendliche eine Möglichkeit, ihrer momentanen Situation und den damit verbundenen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Der gestalterische Prozess ermöglicht ihnen einen anderen Zugang zu sich selbst. Kunst wirkt hier als ausgleichende Kraft gegen entstehende Ängste und Stressbewältigung sowie einen geschützten Raum - eine Art Übungsfeld - zum Experimentieren und Sich-ausprobeiren-dürfen ohne Bewertung.

Kunst als Brücke zur Kultur und Umwelt

Das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft mit unterschiedlichen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründen wird immer komplexer. Dies prägt das Ökosystem unserer Kinder. Kunst kann so einen Impuls zum kognitiven Denken erzeugen oder eine Verbindung zwischen den Kulturen herstellen. In diesem Kontext ist Kunst bedeutsam für die Bildung. Der Ansatz der kulturellen Bildung setzt darauf, dass Kunst und Kultur nicht nur die Kreativität von Kindern und Jugendlichen anregt, sondern die Lern- und Lehrkultur insgesamt verändert. Kunst kann die fantasievolle Auseinandersetzung mit ihrer Welt anregen. Dies ist auch im Bildungsauftrag des Unterrichtsfachs Kunst verankert: Hier erwerben Kinder und Jugendlichen Kompetenzen, die sie dabei unterstützen, ihre Umwelt zum einen als gestaltet und zum anderen als gestaltbar zu erfahren. Damit sind die eigene bildnerische Arbeit und die Auseinandersetzung mit der Kunst- und Kulturgeschichte eng verbunden. Auf diese Weise trägt Kunst dazu bei, am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilzuhaben und eine andere Wahrnehmung auf unsere Umwelt zu ermöglichen. Zudem fördert sie Kompetenzen wie Ausdauer, Konzentration, Planung, Offenheit und Neugierde. 

Transkulturelle Kunsttherapie 

20191207 175532 1Die trans- oder interkulturelle Kunsttherapie hat den Fokus, ein besseres Verständnis für die Kulturen anderer Menschen zu entwickeln und eine sichere und respektvolle Umgebung zu schaffen, in der Menschen die eigene kulturelle Identität und Erfahrungen ausdrücken und verarbeiten können. Die eigenen kulturellen Wurzeln werden geschätzt und das Selbstbewusstsein gestärkt, während sich der Mensch an seine neue Umgebung anpasst. Mehr Infos: Transkulturelle Kunsttherapie 

HerzWie arbeite ich...

Ich unterstütze Dich in reflexiven Gesprächen und kunsttherpeutischen Übungen, Deinen eigenen Lösungs- und Heilungsweg zu erkennen. In all Deiner Ganzheit. Mein Ansatz geht davon aus, dass der Mensch alles, was er zur Heilung benötigt, schon in sich trägt. Du bist fähig zur Selbstheilung. Mach Dich auf Deinen ureigenen Weg!

Hier ein Auszug meiner Methoden

icon Intuitives Malen

Das intuitive Malen ist eine Methode, den „Kopf“ durch Malen mit Farben zu umgehen und direkten Zugang zu Deinem Gefühl und ureigenen Kern zu finden, tiefe Einsicht in Deine Persönlichkeit zu gewinnen, und um Dich vom seelischen Ballast zu befreien. Deine innere Kraft wird durch Farben und Formen sichtbar. Dabei ist alles möglich und alles darf sein! Beim intuitiven Malen geht es um Deine Intuition, die Dich leitet. Es gibt keinerlei Bewertung, Interpretation oder Erwartung.

Deine Aufmerksamkeit ist auf Impulse, Gefühle und Gedanken gerichtet, die auftauchen möchten. Du arbeitest vollkommen aus Deinem Gefühl heraus, aus Deiner momentanen Befindlichkeit. Die Vielfalt der Farbmaterialien steht Dir zum Ausprobieren (und Austoben) zur Verfügung. Wichtig ist dabei immer, sich auf den kreativen Prozess einzulassen - es fließen zu lassen. Nicht das Ergebnis zählt, sondern der überraschende kreative Prozess, mit dem diese inneren Bilder zu Papier gebracht werden. Verborgenes tritt ans Licht. Unsichtbares wird (be-)greifbar.

iconArbeiten mit Ton

Ton ist ein sehr sinnliches und gleichzeitig erdendes Material. Das Arbeiten mit Ton wird mit dem Ziel eingesetzt, ein größtmögliches Maß an Selbstregulation und Freiheit im Alltag zu ermöglichen und Ressourcen zu aktivieren. Beim Plastizieren ergreifst Du mit Deinen Händen die Materie, den Ton. Der gestaltende Prozess hat einen direkten Einfluss auf Deine gestaltenden Lebenskräfte. Im kunsttherapeutisches Arbeiten mit Toner erlebst Du Dich besonders intensiv in Deiner Körperlichkeit und Handlungsfähigkeit. Das Kneten und Formen ist eine Kraftanstrengung, die körperlicher Arbeit entspricht. Materie wird bewegt und Wärme entsteht. Du kannst dabei Wohlgefühl und Lebensfülle empfinden. Das plastische Material hält es aus, wenn Kraft und Wut ausgelassen werden, immer von neuem bewegt und verändert wird. Aber auch kleinste Handformen entstehen leise, warm und vorsichtig in zwei Händen. Oder im nassen, ganz weichen Ton werden die Hände vergraben und als tiefen Sinneseindruck genossen.

icon Reizbildmethode

Mit Hilfe von Reizbildern, die im Gegensatz zu Deiner momentanen Lebensfrage oder Herausforderung stehen oder gar keinen Bezug haben, werden neue Ansätze, Zugänge und Ideen gefunden. Die Reizbildmethode ist eine Form des Lateralen Denkens und findet über ein zufälliges Bild einen völlig neuen Denkweg zu Deiner Herausforderung. Beim Einsatz in der Ideenfindung verknüpfst Du mit den Bildern eigene Assoziationen und findest sehr leicht neue Blickwinkel und Ideen. Deine persönliche Erfahrungen und Gefühle kommen viel leichter zur Sprache, weil sie mit den Bildern sichtbar gemacht werden können.  Besonders im maltherapeutischen Kontext kann ein Reizbild heilsam wirken, in dem es weitergestaltet wird. Der momentane Gefühlszustand wird aufgelöst.

icon Intuitives Schreiben, Schreibtherapie

Intuitives Schreiben ist eine Methode aus der Schreibtherapie. Sie verhilft Dir mit der Magie der Worte Zugang zu Deiner inneren Weisheit zu finden. Deinen inneren Ratgeber kannst Du über diese Methode stets um Antworten bitten. Dabei gibt es weder Regeln noch eine bestimmte Form. Es geht auch nicht um literarische Fähigkeiten. Nicht das Ergebnis zählt, sondern das, was der Prozess des Schreibens in Dir auslöst. 

Wenn Du Deinen Text laut (vor-)liest, stehst Du im Dialog mit dem eigenen Text. Deine Stimme wirkt als Ressource der Selbstvergewisserung – es vermittelt Dir die darunter liegende Bedeutung und Wirkung auf Deinen Schreibprozess. Du erkennst neue Möglichkeiten, erhältst andere Sichtweisen und mit der Zeit werden Dir Deine eigenen Ressourcen bewusster.

icon Fantasiereisen

Oft funktioniert unsere Kreativität besser, wenn wir vollständig entspannt sind und unserem Alltagsbewußtsein eine Pause gönnen. Durch Fantasiereisen erhältst entspannst Du und erhältst Zugang zu Deiner inneren Bilderwelt und zu Deinen Ressourcen. 

icon Imagination

Imagination bedeutet die visuelle Vorstellung als Bilder im Geiste zu entwickeln oder sich an solche zu erinnern und diese mit dem inneren geistigen Auge anschaulich wahrzunehmen. Eine positive innere Haltung gegenüber unserer Zukunft entsteht, wenn wir uns z.B. häufig Träume über die Zukunft gestatten, d.h. wenn wir uns vorstellen, unsere schönsten Träume würden Wirklichkeit. Dabei ist es wichtig, sich unser zukünftiges Glück ganz detailliert betrachten. Die Visualisierung aktiviert dieselben Teile unseres Gehirns, die aktiv werden, wenn wir die vorgestellten Aktionen tatsächlich durchführen. Darum benutzen Sportler häufig die Technik der Imagination: Die mentale Übung ergänzt vorzüglich das physische Training. Außerdem bringt die Imagination Spaß und schenkt uns Durchhaltevermögen für unsere Vorhaben. 

icon Rollenspiele

Ich nutze einfache Werkzeuge aus der Theatertherapie, um spielerisch Zugänge zu vorhandenen Ressourcen zu finden. Dabei geht es um Geschichten, Märchen, Mythen, Bewegung, Rollenspiele, Puppenspiel, Masken oder Improvisation. Die Übernahme von Rollen und das Interagieren in den unterschiedlichsten Szenarien eröffnen Zugänge zum kreativen Potential und ermöglichen neue Handlungsoptionen zu erproben und in das Leben zu integrieren.

icon Naturbegleitung

Die Natur wirkt wie ein Spiegel Deiner Seele. Sie zeigt sich Dir in ihrer großartigen Vielfalt, wenn Du ihr achtsam begegnest ... ein sanfter Windhauch, das Rascheln in den Sträuchern, das Lichtspiel auf dem Wasser, der leise Tritt über Moos, der Duft von nassem Gras, ein interessant anmutender Baum, ein seltsam geformter Stein... Du pflückst Inspiration am Wegesrand und lauschst Deiner Intuition. Die Natur schärft Deine Körper- und Sinneswahrnehmung, entschleunigt und enstpannt Dich. Wenn Du in Verbindung mit Natur bist, können vorhandene Ressourcen aktiviert und Veränderungsprozesse nachhaltig gefördert werden. Du gehst in Resonanz zu Deinen aktuellen Lebensthemen und Du erhältst Impulse, die Deinen Blickwinkel verändern und Dir neue innere Wege zur Lösung anbieten. 

icon Council halten

Council ist eine besondere Art des Erzählens und Zuhörens. Diese ritualiserte Form der Kommunikation macht es möglich, miteinander über ein Thema offen, ehrlich, bewertungsfrei und vor allem "von Herzen" zu reden. Council fördert die Achtsamkeit im Hier und Jetzt, die Fähigkeit, anderen Menschen wirklich zuzuhören, und nicht zuletzt das Selbstvertrauen, dass sich das, was in jedem Augenblick mitgeteilt werden will, unmittelbar zeigt, ohne dass man im Vorfeld lange darüber anchdenken muss. Du löst Dich von den bekannten Mustern des Diskutierens, und stattdessen "hältst Du Rat". Alle Ratsmitglieder sitzen im Kreis beisammen, versammeln sich um eine Mitte, zu der jeder gleichermaßen Zugang hat. Es gib keine besseren oder schlechteren Plrätze. Im Kreis herrscht Gleichberechtigung. Alle sind gleich-wertig, und alles gleich-gültig. Für jede(n) Teilnehmer:in öffnet sich dabei ein ganz unterschiedlicher Blickwinkel auf das jeweilige Thema. (Inspiriert von Cordula Carla Gerndt, Geschichtenpraxis. Literatur: Virigina Coyle & Jack Zimmermann: Der große Rat, Arbor Verlag, Freiburg 2010)

(c) Cerveny, Jeannette.,, Die Kunst als Brücke zu Seele - Facharbeit für campus naturalis 2021 

 

 

Aktuelle Events

Zeit für Dich - Zeit fürs "Ich"

KraftWerk Tag 8Juli  

ChillART 4Kids
Mittwoch, 05.06.2024,15.30 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 12.06.2024, 15.30 - 17.30 Uhr

MalWeiber 2024
Freitag, 07.06.2024, 19.00 - 22.00 Uhr
Freitag, 21.06.2024, 19.00 - 22.00 Uhr

Frauenräume. Lebensträume.
Samstag, 22.06.2024, 14.00 - 20.00 Uhr